Trainingslager Magliaso, 25.4. – 29.4.2022

Bericht von David Appenzeller:
Direkt im Anschluss an die Regatta Lauerz fuhren wir, mit einem vollen Boots- und Veloanhänger, ins Tessin ins Trainingslager nach Magliaso. Im Vergleich zum letzten Lager hatten wir alle sehr komfortable Zimmer in kleinen Häusern am See oder im umgebauten Haupthaus. Zum Glück war das Wetter einigermassen gut, sodass wir jeden Tag ohne Probleme 2-3 Einheiten, bei oftmals spiegelglattem Wasser, durchführen konnten. Nur einmal konnten wir wegen einem Gewitter nicht aufs Wasser, was uns aber nicht daran hinderte, uns auf dem Gelände zu bewegen oder auf den Monte Caslano zu joggen. Wir hatten aber auch genug Freizeit, in der wir ein Gelato essen gingen, eine Tour auf den Monte Caslano machten oder auch entspannt auf dem Gelände eine Partie Beachvolleyball spielten (man sah den Meisten an, warum sie rudern und nicht Volleyball spielen, denn die Technik lässt bei fast allen zu wünschen übrig…).
Das Trainingslager gab uns auch die Möglichkeit, sich mit Ruderinnen und Ruderer, egal ob Masters, Breitensport, Trainerteam oder Junioren, zu unterhalten, mit welchen man im normalen Seeclub-Alltag wenig bis gar nichts zu tun hat.
Trotz des grossen Trainingsumfang haben wir es alle sehr genossen und kehren nun müde, aber auch glücklich nach Stäfa zurück, wo wir uns kurz erholen und uns dann bestmöglich auf die kommende Regatta in Schmerikon vorbereiten.
Ein grosser Dank geht an Stefan für die Organisation und die Trainings, sowie an Irene und Rubino für ihre Begleitung und Mitgestaltung der Trainings; ohne diese Drei wäre so eine Woche nie möglich!

Anrudern

Trotz garstigem Winterwetter (da nützt auch ein Jamaika-Shirt nichts!) haben sich am vergangenen Samstag 13 wetterfeste Ruderinnen und Ruderer getroffen, um mit dem traditionellen Anrudern die Frühlingssaison offiziell zu starten. Na ja, zumindest für das gemütliche Zusammensein danach bei Zopf und Ostereili hat es sich sicher gelohnt, ins Bootshaus zu kommen!