Regatta Sarnen, 4./5.Juni

Aus sportlicher Sicht ein voller Erfolg! Mit 11 Siegen war der Seeclub Stäfa hinter Lausanne Sports der erfolgreichste Club dieser Regatta. Super gemacht!

Bericht von David Appenzeller:
Die traditionelle Regatta in Sarnen konnte nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder stattfinden. Die Bedingungen waren bis Sonntag Mittag gut, danach mussten alle Rennen wegen Gewitter abgesagt werden. Übernachtet haben wir alle im schönen Hotel Paxmontana; hoch über dem Sarnersee auf der Flüeli-Ranft.

 Aus verschiedensten Gründen (schlechte Rennverteilung, Schule, Kader, etc.) konnten die Mannschaften nur selten in den für die Schweizermeisterschaften geplanten Besetzungen starten. Von den knapp 1400 gemeldeten Booten, gingen 26 Mannschaften im Stäfa-Einteiler auf Medallienjagd: Henrik Quast konnte im U15-Skiff bis auf eine Sekunde an seinen Dauerrivalen vom GC heranfahren und wurde Zweiter; Stella Timm erreichte die gleiche Platzierung im RGM-U15-Doppelzweier. Auch der Auftritt des U17-Teams gelang mit Vorlaufsiegen im Doppelzweier und im Doppelvierer. In der ältesten Juniorenkategorie fuhr der RGM-Doppelzweier auf den zweiten Schlussrang und die Juniorinnen sammelten mit guten Rennen weitere Rennerfahrung. In den oberen Kategorien gewann Gian Jucker im U23-Skiff den Vorlauf und das Finale souverän, Bouke Wispelweji siegte im Vorlauf im Skiff und im Doppelzweier zusammen mit Eric Timm. Janis Jucker und David Appenzeller fuhren nach zwei starken Rennen im offenen Männer-Doppelzweier jeweils knapp auf den zweiten und dritten Platz. Bei den Frauen siegte Anna Ingenhoven im ROZ-Achter und belegte den zweiten Platz in einem RGM-Doppelvierer. Der Master-Ruderer Tom Büchel fuhr im RGM-Doppelzweier mit dem Belvoir RCZ auf den guten 5. Platz im A-Finale.

 Mit vielen starken Rennen nähern sich nun alle ihrer für die Schweizermeisterschaft benötigten Topform.

Erfolge an der Regatta in Cham

Unsere Ruderinnen und Ruderer zeigten am letzten Wochenende bei besten Bedingungen tolle Rennen und fuhren bei 22 Starts 7 Siege und 7 zweite Plätze heraus – wir gratulieren herzlich!
Der U23 Doppelvierer mit U19 Junior David Appenzeller, Gian Jucker, Cedric Payer und Schlagmann Janis Jucker siegten am Samstag und belegten am Sonntag hinter dem Boot vom RC Basel den zweiten Platz. U23 Cedric Payer siegte zusammen mit Janis Jucker am Samstag und am Sonntag auch im ungesteuerten Leichtgewicht Zweier. Stella Timm siegte zusammen mit ihren Kollegin aus Kreuzlingen im Doppelzweier U15 und auch im Doppelvierer in einer Renngemeinschaft mit Küsnacht und Solothurn . Henrik Quast siegte im Skiff U15 am Samstag und wurde am Sonntag im A Final Zweiter. Der U17 Doppelvierer mit Gil Payer, Henrik Quast, Simon Büchel und Gilles Fehlmann (Erlenbach) fuhren auf den zweiten Platz.
Unser Master Doppelzweier mit Tom Büchel und Andy Hartmann erreichten am Samstag den zweiten Rang in der Kat. C und am Sonntag den guten dritten Rang in der Kat. A-C.
Videos zu den einzelnen Rennen sind unter SwissRow Video abrufbar.
Ein erfolgreiches Wochenende in Cham!


Sternfahrt nach Richterswil

Am Sonntag, 15. Mai 2022 haben wir uns erstmals an der Sternfahrt der Ruderclubs des Zürichsees beteiligt. Was vor einigen Jahren bei einem gegenseitigen Besuch zweier Clubs begann, ist nun zu einem grösseren Frühlingsanlass der Ruderclubs von Richterswil, Wädenswil, Bächau, Horgen, Thalwil, Erlenbach, Rapperswil und Stäfa gewachsen. Eine schöne Gelegenheit, sich mit anderen Clubs auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen!
Bei bestem Ruderwetter und sommerlichen Temperaturen sind wir mit drei Booten rund um die Ufenau nach Richterseil gerudert und wurden dort von sehr netten Gastgeber:innen und einem wunderbaren Zmorge empfangen. Um 11 Uhr ging es dann bei typischem Sommer-Motorbootwellen-Wasser quer über den See zurück nach Stäfa. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, dann wird der Seeclub Wädenswil diese Sternfahrt organisieren.